8. Konferenz Tag 1

WERTE SCHAFFEN – REGIONEN STÄRKEN

Wie kommen wir zu einem neuen Miteinander von Landwirtschaft und Gesellschaft? Zu einem Miteinander, das die Existenz grundlage der bäuerlichen Landwirtschaft sicherstellt, regional nachhaltige Wert schöpfungs prozesse initiiert, der Gesundheit der Menschen zuträglich ist und die Stabilisierung der Ökosysteme mit einbezieht.
Wie lässt sich Nachhaltigkeit messen? Wie kommen wir zum gerechten Preis?
Welchen Beitrag leisten die gentechnikfrei-Initiativen und die GMO-free Regionen Europas?
Länder übergreifender Austausch der Konferenz-TeilnehmerInnen und Initiativen

 

Begrüßung und Eröffnung durch:
DI Ernst Schwald, Bodensee Akademie
DI Günter Osl, Vorstand der Abt. Landwirtschaft und ländlicher Raum im Amt der Vbg. Landesregierung und
Mitglied im österreichischen Gentechnik-Beirat
Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, MLR-Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Martin Graf, Ing. Agr. ETH, GF Gen Au Rheinau, Verein für gentechnikfreies Saatgut und regionale Vielfalt, CH
Daniel Mutschlechner, Leiter Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast

Wege zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und einer nachhaltigen Ernährungssicherung
Wie kommen wir zu einem neuen Miteinander von Landwirtschaft und Gesellschaft?
Impulsbeiträge, Studien, Fakten, Publikumsgespräch zum Leitthema

Film + Eingangsimpuls: Die „Quadratur des Kreises“ – Gedanken und Antworten auf die Leitfragen
Martin Ott, Meisterlandwirt, Leiter der bio-dyn. Landwirtschaftsschule in Rheinau, Mitinitiator und Vorstandsmitglied der Projektes Svizra AgriCultura, www.svizra-agricultura.ch

Das einleitende Kurzvideo von Martin Ott (ca. 3 Minuten) finden Sie unter folgendem Link (etwas weiter unten auf der Seite)

 

http://www.svizra-agricultura.ch

Dr. Matthias Stolze, Leiter Departement für Sozioökonomie im FiBL Frick
Nachhaltige Ernährungssicherung im Alpenraum – Warum uns billige Lebensmittel teuer zu stehen kommen Präsentation der FiBL-Studien: Strategies for feeding the world more sustainably with organic agriculture, Milchwirtschaft im Alpenraum, …

Publikumsgespräch – Verständnisfragen, Anmerkungen
Moderation: Martin Graf, Ing. Agr. ETH, GF Gen Au Rheinau und Vorsitzender von Svizra AgriCultura

DI Thomas Neudorfer, stv. Leiter der Abt. II/3: Agrarumwelt (ÖPUL), Bergbauern und Benachteiligte Gebiete, Biologische
Landwirtschaft im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus – BMNT
Leistungsabgeltungen als notwendige Ergänzung des bäuerlichen Einkommens

Dr. Rainer Weishaidinger, FiBL Österreich
Wie lässt sich Nachhaltigkeit messen?
Präsentation und Erfahrungen mit der FiBL-Methode SMART Sustainability Monitoring and Assessment RouTine zur
Bewertung von Nachhaltigkeitsleistungen landwirtschaftlicher Betriebe und Unternehmen des Agrar- und Lebensmittelsektors

Dr. Niels Kohlschütter, GF Schweisfurth Stiftung München
Der Dialog zur enkeltauglichen Landwirtschaft
Großflächiger Wandel in der Landbewirtschaftung am Beispiel der Scenarienstudie „Was essen wir 2030?“ und der Aktion „Ackergifte? Nein danke!“

Publikumsgespräch – Verständnisfragen, Anmerkungen
Moderation: Martin Graf, Ing. Agr. ETH, GF Gen Au Rheinau und Vorsitzender von Svizra AgriCultura

Welchen Beitrag leisten, welche Aufgaben übernehmen die Verbände Lebensmittel ohne Gentechnik
und die gentechnikfrei-Initiativen / die gentechnik-freien Regionen?

weitere Impulsbeiträge

Ökonomierat Markus Schörpf, Rastenfeld NÖ, Obmann ARGE Gentechnik-frei
Aus Sicht der ARGE Gentechnik-frei (A) und des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik – VLOG (D)

Mareike Imken, Gentechnik- und Saatgutcampaignerin in der Zukunftsstiftung Landwirtschaft – Initiative Save Our Seeds und GMO-free Konferenzen der gentechnikfreien Regionen Europas
Kurzbericht über die Ergebnisse der GMO-free Konferenz 2018 in Berlin und die Aktivitäten zum Thema CBD – Gene Drive Technologie

Ausklang vom 1. Tag